Wilhelm Emrich – der akademische und berufliche Lebensverlauf eines Geisteswissenschaftlers vor, in und nach der NS-Zeit: exemplarische Konstellationen einer Intellektuellen-Geschichte 1929-1959

Bearbeiter: Jörg Schönert, Ralf Klausnitzer, Wilhelm Schernus

Gefördert von der Fritz-Thyssen-Stiftung Mai 2015 bis Oktober 2016

Workshop am 19.-20. Februar 2016, Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin (Flyer)

Bisherige Publikationen:

— Jahresbericht für die Fritz Thyssen Stiftung 2016

— Jörg Schönert, Ralf Klausnitzer und Wilhelm Schernus: Wilhelm Emrich – der akademische und berufliche Lebensverlauf eines Geisteswissenschaftlers vor, in und nach der NS-Zeit: exemplarische Konstellationen 1929-1959. In: Geschichte der Germanistik 47/48 (2015), S.123-125;

— Jörg Schönert: Lektüren zu Wilhelm Emrichs Die Symbolik von Faust II (1940-2014). In: Scientia Poetica 18 (2014), S. 305-326; ausführlichere Fassung;

— Jörg Schönert und Wilhelm Schernus: Wilhelm Emrich und die Universität Frankfurt/Main (1929-1941). In: Bernd Zegowitz (Hg..): Literaturwissenschaft an der Universität Frankfurt/Main 1914-1945. Göttingen 2016 (im Druck)